Ihre Browserversion ist veraltet. Wir empfehlen, Ihren Browser auf die neueste Version zu aktualisieren.

Termine: 

 

 

13.07.2021 19.30

Monatliches Treffen des AK Energiewende

- Wer Interesse hat, kann jederzeit dazukommen.

 

 
     

Arbeitskreis Energiewende 2030 Kirchseeon

   

Liebe Interessierte an den Themen Klimaschutz- und Energiewende,

der auch bei uns bereits deutlich feststellbare „Klimawandel“ und seine Folgen, ist auch während der Pandemie ein alles beherrschendes und wichtiges Thema.

Wir setzen daher auch in 2021 unsere Informationsveranstaltungen und Fachvorträge fort, um einen Beitrag zur Klima- und Energiewende zu leisten.

 

Der Arbeitskreis Energiewende 2030 würde sich sehr über regen Zuspruch und Zuwachs sehr freuen.

 

Der AK Stammtisch in der Estrella Burger Bar muss leider bis auf weiteres aus Pandemie Gründen abgesagt werden. Alternativ halten wir einen Online Stammtisch ein bis zweimal pro Monat ab. Näheres dazu erfahren Sie immer aktuell auf dieser Homepage.

 

Ebenso entfallen bis auf weiteres coronabedingt leider auch die Vorbereitungen zum Repair-Cafè des Arbeitskreises.

 

Karl-Heinz König

(Sprecher AK Energiewende 2030 Kirchseeon)

 

 Hier geht es zum Energiewende2030-Spot

Offener Brief an gewählte Bürger:innenvertreter: Wo stehen Sie?

Wir von PRO Windenergie setzen uns FÜR etwas ein, für eine schnellere und erfolgreiche Energiewende und
für Klimaschutz im Landkreis Ebersberg, damit wir und nachfolgende Generationen auch in Zukunft gut leben
können. Wir sind inzwischen deutlich über 300 Menschen aus dem Landkreis. Wir nennen unsere Namen,
wir zeigen uns, wir arbeiten ehrenamtlich, weil uns unsere Heimat und die Zukunft unserer Kinder und
Enkelkinder am Herzen liegt. Unterstützt werden wir von 22 lokalen Vereinen, Parteien und Organisationen.
Gegen uns, die Energiewende und einen zukunftstauglichen Landkreis Ebersberg, kämpfen Parteien,
vornehmlich vom rechten Rand, sowie Vereine und Organisationen, die sich nur selten offen zeigen und
deren Ziele - mehr oder weniger verdeckt – sich ganz klar gegen Klimaschutz und die Energiewende richten.
Das gilt natürlich nicht für alle Bürger*innen die gegen die Windräder im Forst sind.
Wir nehmen aber wahr, dass der Verein für Landschaftspflege und Artenschutz in Bayern e.V. (VLAB) und die
Bundesinitiative Vernunftkraft (Deutschlandweite organisierte Windradbekämpfer) die Gegner der
Energiewende unterstützt, und dass es eine enge Zusammenarbeit mit der Gegnerschaft im Höhenkirchner
und Hofoldinger Forst gibt. Grundsätzlich geht es gegen Windenergie immer und überall und um die
Leugnung des menschengemachten Klimawandels. Die Schutzgemeinschaft Ebersberger Land und deren
Mitstreiter*innen haben belegbar gegen das Windrad in Bruck gekämpft und werden gegen jedes weitere
Windrad jedes mögliche Geschütz auffahren, egal wo im Landkreis und darüber hinaus. Fakten werden
verdreht, politische Zusagen von vorneherein als Lüge abgetan, längst widerlegte Gerüchte und Mythen
wieder gestreut und mit den Ängsten und Sorgen der Bürger*innen gespielt (1, 2) .
Viele von Ihnen haben sich bereits eindeutig für Klimaschutz positioniert, andere warten mit klaren
Aussagen ab. Wir möchten Sie heute bitten, klar Stellung zu beziehen!
Das Bundesverfassungsgericht hat gerade eben bestätigt, dass Klimaschutz ein Grundrecht unserer Kinder
ist. Wenn wir das Pariser Klimaschutzabkommen einhalten wollen und die Erderhitzung auf möglichst 1,5
rad gegenüber der vorindustriellen Zeit begrenzen wollen, dann müssen wir schnellstmöglich raus aus den
fossilen Energien. Unser CO2-Budget reicht bei gleichbleibenden Emissionen noch für knappe 7 Jahre. (Siehe
SZ Klimamonitor: https://projekte.sueddeutsche.de/artikel/wissen/klimawandel-aktuell-der-sz-
klimamonitor-e203859/).
Die Technologien, natürliche Ressourcen schonend zu nutzen, sind effizient, einsatzbereit und meist schon
günstiger als fossile Energieerzeugung.
Es geht hier aber auch um eine Entscheidung, ob auch in Zukunft Horrorszenarien, Halbwahrheiten und
Falschaussagen Raum gegeben wird und dadurch zum Teil nichtdemokratische Kräfte gestärkt werden oder
ob eine Zusammenarbeit mit denjenigen stattfindet, die den notwendigen Umbau in eine auch für unsere
Kinder lebenswerte Zukunft mitgestalten wollen.
Beziehen Sie klar Stellung, übernehmen Sie Verantwortung und werben Sie für eine Zukunft mit regionaler &
sauberer Energie! Bekennen Sie sich klar zu JA zur Energiewende! JA zu einer enkelgerechten, fairen Zukunft!
JA zu einer regionalen, sauberen Energieversorgung! JA zu den maximal 5 Windrädern im Forst! JA zu Klima-
UND Artenschutz.
Für PRO Windenergie Ebersberger Forst
Christa Stewens (Staatsministerin a.D.), Hans Vollhardt, Hans Gröbmayr
(1) https://www.landschaft-artenschutz.de/kein-windindustriegebiet-im-ebersberger-forst/
https://www.gegenwind-hoehenkirchenerforst.de
Windenergie: So verhindert die Anti-Windkraft-Bewegung neue Anlagen - DER SPIEGEL

Offener Brief an gewählte Bürger:innenvertreter: Wo stehen Sie?

Zum Download des Briefs als PDF-Datei-> hier klicken.